Die MACHT des Glaubens - Heilen in der Stille
10631
post-template-default,single,single-post,postid-10631,single-format-standard,edgt-core-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,hudson child-child-ver-1.0.0,hudson - shared on wplocker.com-ver-1.2.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12.1,vc_responsive
 

Die MACHT des Glaubens

Die Macht des Glaubens
Aug 20 2018

Die MACHT des Glaubens

Die Effektivität eines Energiearbeiters hängt davon ab, was oder woran er glaubt. Unabhängig, ob er auf der feinstofflichen Ebene arbeitet oder nicht. Jeder, der beruflich mit Energie arbeitet, muß sich fragen: Glaube ich an die Wirksamkeit der Energie-Methode, die ich anwende? Glaube ich an mich selbst? Glaube ich an die Fähigkeit meiner Klienten, sich selbst zu heilen und zu wachsen? Die Antworten auf diese und ähnliche Fragen haben einen Einfluss auf Ihren beruflichen Erfolg und Ihr pers. Wohlergehen.
Ihre Energiefelder interagieren mit den Energiefeldern Ihrer Patienten. Wie Sie sich mit sich selbst fühlen – was Ihnen am Herzen liegt – überträgt sich auf den Herzraum des Klienten und fließt von dort in seinen Körper. Unsere Gehirne sind für Glauben und Erwartung verdrahtet. Wir wissen, dass das , woran jemand glaubt, geschehen kann, weil es zwei gut erforschte Phänomene gibt: den Placebo- und den Nocebo-Effekt. Der Placebo-Effekt tritt auf, wenn ein unwirksames Medikament oder eine wirkungslose Behandlung verabreicht oder angewandt wird. Die Probanden, wissen nicht, dass sie etwas bekommen, das medizinisch völlig wirkungslos ist. Seit 1955 sind Forscher der scheinbar magischen Wirkung des Placebos auf der Spur und stellen oft fest, dass die Placebos nicht nur wirken, sondern häufig sogar genauso gut (oder sogar besser) sind als „echte“ Medizin oder Behandlungen. Er greift auch bei Heilern und Ihrer Wirkung auf Patienten. Der Placebo-Effekt ist Teil der menschlichen Fähigkeit, positiv auf einen Heiler zu reagieren. Die Einstellung des >Heilers trägt mit zu den beim Patienten erzielten Ergebnissen bei.
Was heilen kann, kann auch Schaden anrichten. Und so hat auch der Placebo-Effekt eine Kehrseite: den Nocebo-Effekt. Wenn Sie glauben, dass etwas Schlimmes passieren wird, wird es vermutlich auch passieren. Forscher haben herausgefunden, dass die Wahrscheinlichkeit, Herzprobleme zu entwickeln, bei Frauen, die glauben, für eine Herzkrankheit anfällig zu sein, viermal höher war, als bei Frauen mit denselben Risikofaktoren, die diese negative Einstellung nicht hatten. Eine Untersuchung ergab, dass annähernd 100 Prozent der Menschen, die während oder nach einer Operation sterben wollten (meist, um wieder mit einem geliebten Menschen zusammen zu sein, der bereits verstorben war, tatsächlich starben. Sowohl der Placebo- als auch der Nocebo-Effekt lässt sich auf Empathie zurückführen. Das Teilen von Energie mit energetischen Mitteln. Eine Studie hat ergeben, dass alle Menschen zu jeder Zeit Empathie oder Mitgefühl empfinden, auch wenn manche besser darin sind als andere. Forscher haben die körperlichen Reaktionen von Ehepartnern untersucht, die empathisch aufeinander reagierten, und dabei festgestellt, dass sich der Herzschlag einander anglich. Dies und andere Studien implizieren, dass ein ethisch handelnder, wirkungsvoller Heiler jemand ist, der mit der Energie des Herzens heilt.

Aus „Der Energiekörper des Menschen“ S. 46

Share Post